Küchelverkauf des KDFB Schlicht zugunsten Hayag

20.10.2015 Vilseck/Schlicht. Immer wieder unterstützt der Katholische Frauenbund Schlicht mit Aktionen und deren Erlöse humanitäre Projekte. Diesmal war es das Küchelbacken Anfang Oktober und dem anschließenden Verkauf der Köstlichkeiten nach den Gottesdiensten. Der Erlös wurde an den Förderverein Hayag International e.V. gespendet.

Im Gasthaus Kredler in Seiboldsricht trafen sich die Frauen des Frauenbundes zum Backen des oberpfälzer Hefegebäcks. Es ist schon eine Kunst, aus einem Klumpen Hefeteig solch schmackhafte und auch wohlgeformte Stücke oberpfälzer Heimat zu backen, deshalb waren auch wieder Anfängerinnen angesprochen. Die köstlichen Ergebnisse wurden nach den Gottesdiensten verkauft, hat man doch beim Frauenbund das Ziel, Verantwortung zu tragen für die Zukunft einer friedlichen, gerechten und lebenswerten Welt. Was lag deshalb näher, den Verkaufserlös an ein humanitäres Projekt zu spenden. Vorgabe war allerdings, dass der Erlös auch wirklich zu einhundert Prozent bei den Ärmsten ankommt.

Erlös für die Philippinen

Monika Krieger und Maria Hefner, die beiden Vorsitzenden des Frauenbundes, suchten sich diesmal das Kinderhilfsprojekt Hayag aus. In einem Informationsabend wurde durch den 1. Vorsitzenden Siegfried Kreuzer und dem Schriftführer Herbert Leistl vom Förderverein Hayag International e.V. die Arbeit auf den Philippinen vorgestellt.

Die nun überreichte Spende ist deshalb ein wichtiger Baustein für den Unterhalt des Hauses Hayag. Auf diesem Wege möchten sich der Frauenbund Schlicht und Hayag bei allen Mitwirkenden der Aktion und den Käufern der Kücheln herzlich bedanken.

Im Bild v. l.: Siegfried Kreuzer, Aushilfspfarrer Hr. Kittelberger, Monika Krieger (1. Vorsitzende des Frauenbundes Schlicht) und Herbert Leistl (Bild Christa Münster)

Spendenübergabe Frauenbund Schlicht am 20.10.2015

Spendenübergabe Frauenbund Schlicht am 20.10.2015

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar